Absturzsicherungen für Neubauten und andere ungesicherte Ebenen

ANZEIGE

Personen, die ihren Arbeitsbereich in höher gelegenen Ebenen haben, sind verpflichtet, sich gegen Absturz zu sichern. Als empfehlenswerte Lösung gelten entsprechende Anschlageinrichtungen, die entweder während der Bauphase eines Neubaus frühzeitig mit eingeplant oder im Bestand nachgerüstet werden müssen. Hier kommt es besonders auf geprüfte, praxistaugliche und verlässliche Produkte und Systeme an, die einen hohen technischen Standard und eine gute Qualität besitzen. Hiervon hängt schließlich die dauerhaft gute Funktionstüchtigkeit ab.

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) in Berlin hat am 30. März 2017 für das horizontale Edelstahlseilsystem LUX-top FSE 2003, von dem führenden Hersteller für Absturzsicherungseinrichtungen, ST QUADRTAT Fall Protection, die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) erteilt.

Damit ist die Verwendbarkeit von LUX-top FSE 2003 im Sinne der Landesbauordnungen (LBO) nachgewiesen. Das Zertifikat trägt die Nummer Z-14.9—789. Der Hersteller ergänzt hiermit seine bestehende Produktpalette der bauaufsichtlich zugelassenen Anschlageinrichtungen in Deutschland.

Bewährtes System mit umfangreichen Systemkomponenten

Bei LUX-top FSE 2003 handelt es sich um ein überfahrbar oder nicht überfahrbar konstruiertes Edelstahlsicherungssystem mit beweglicher Führung, das mit verschiedenen LUX-top Anschlageinrichtungen als Seil – Haltepunkte kombiniert werden kann. Alle Anschlageinrichtungen sind so konzipiert, dass eine Installation des Seilsystems im flach geneigten Dach möglich ist. Zum System gehören neben dem 8 mm starken Edelstahlseil, Spannelemente, Endterminals, Eck- und Stoßverbinder, verschiedene Seilführungen und Seilzwischenhalter sowie Seilgleiter. In der überfahrenen Version gewährleisten alle Komponenten ein störungsfreies Gleiten über die gesamte Dachfläche. Auf diese Weise erhält der Anwender vielfältigste Möglichkeiten zur Einplanung einer Absturzsicherung in der Gebäudehülle, bzw. auf den verschiedenen Dachgeometrien.

Keine Befestigung ohne allgemeine bauaufsichtliche Zulassung

Für jeden tragenden Untergrund gibt es inzwischen den passenden Anschlagpunkt zur Befestigung, wie z.B. auf Betondecken, an Betonbauteilen, auf/an Stahlkonstruktionen, mit Konterplatte um Träger oder Balken und auf Trapezprofiltragschalen. Der Verarbeiter muss bei der fachgerechten Befestigung auf unterschiedliche Produkte zurückgreifen. Alle Systeme müssen außerdem nach DIN EN 795 Typ A geprüft und vom DIBt bauaufsichtlich zugelassen sein.

Baustelle2 374 x 226 Pixel RechteckNeu: Optimale Kraftabsorption bei minimaler Lasteinwirkung

Sowohl die Ausführung als nicht-überfahrbare als auch als überfahrbare Variante von LUX-top FSE 2003 erfüllen die Anforderungen des DIBt. Im Rahmen dieser bauaufsichtlichen Zulassung wurde besonderen Wert auf die Praxistauglichkeit des Systems gelegt. Das horizontale Seilsicherungssystem überzeugt durch pfiffige und anwenderfreundliche Details: Bisher einzigartig daran ist die hohe maximale Nutzerzahl von 6 Personen pro System. Die optimale Kraftabsorbtion sorgt für eine vergleichsweise geringe Lasteinwirkung in den Untergrund. Ein weiteres Herausstellungsmerkmal liegt in der anwenderfreundlichen, kompakten Konstruktion des Seilspanners/Seilkrafthalters mit dem Kraftabsorper, die der Hersteller in einem Bauteil kombiniert hat. Daraus ergeben sich für alle am Bau Beteiligte folgende Vorteile:

  • Der Immobilienbesitzer kann sich auf die dauerhafte Funktionstüchtigkeit seiner Immobilie verlassen.
  • Der Planer hat einen geringeren Nachweisaufwand
  • Der Statiker erhält mit der abZ die Grundlagen für seine statischen Berechnungen/Prüfungen
  • Der Verarbeiter erhält die Garantie für ein Absturzsicherungssystem auf dem neuesten Stand der Technik.
  • Der Facility-Manager gewährleistet den Dienstleistern für Wartung und Instandhaltung optimale Bedingungen gegen Absturz aus höher gelegenen Arbeitsbereichen.

Mit den LUX-top Systemkomponenten werden die gute Gebrauchstauglichkeit, ein hoher technischer Standard sowie eine gute Qualität attestiert. Das Zertifikat gilt zunächst für die nächsten fünf Jahre, also bis März 2022. Planer, die ihre Bauaufgaben mit LUX-top Absturzsicherungen lösen wollen, sind damit immer auf der sicheren Seite. Sie können jetzt noch kreativer planen und bauen. Und sie haben die Garantie für qualitativ hochwertige Absturzsicherungssysteme, die sowohl ästhetisch als auch funktional überzeugen. Interessenten können das o.g. Zulassungszertifikat jederzeit beim Hersteller anfragen.

 

LUX top FSE 2003 alles low

 

Weitere Informationen unter: www.lux-top-absturzsicherungen.de

 

Kontakt:

ST QUADRAT Fall Protection S.A.

45, rue Fuert, L-5410 Beyren
Tel.: +352 - 26 747-265  oder  0800 / 5410541 (DE)
Fax: +352 - 26 747-266

 

Artikel empfehlen

Anzeigen

Suche

Terminkalender

Anzeigen